Logo Bild rot

Wer seine Marke hervorheben möchte, muss über bedruckte Flyer und große Banner hinausdenken. Wir wollen Firmenlogos und Claims so verpacken, dass sie hängen bleiben. Durch neue Technologien lassen sich Logos kostengünstig bei mehreren Gelegenheiten darbieten. Hier findet ihr 10 Möglichkeiten, die über bedruckte Kugelschreiber hinausgehen.

1. Fotoautomaten

Fotoautomaten sind der Hit auf jeder Veranstaltung. Durch den digitalen Bilddruck erfahren sie eine Renaissance. Das Logo kann auf den Bilder dezent aufgedruckt werden.
Gadgets wie Hüte, Brillen oder Schnurrbärte geben den Bildern eine zusätzliche Spaßnote. Requisiten können entweder groß und auffällig sein oder dezent an einem kleinen Stöckchen zum halten.
Da in den meisten Fällen mindestens zwei Personen Fotos von sich schießen lassen, sollten der Automat die Bilder automatisch zwei mal ausdrucken.

Fotoautomat mit Branding Logo

Bild aus einem Fotoautomat mit Logo 

2. Digitale Grafitti-Wand

Mit digitalen Graffiti-Wänden bieten wir dem Gast nicht nur eine Interaktion sondern können gleichzeitig markant unser Logo präsentieren. Im Grunde sind digitale Graffiti-Wände große Bildschirme, auf denen man zeichnen kann. Hier ist ein Video:

3. Gobos / Schattenprojektion

Mit Schattenprojektionen lassen sich Logos an Wände, Decken und Fußböden projizieren. Bei IKEA werden Gobos als Wegweiser benutzt. Pfeile werden hier durch Licht auf den Boden geworfen.

Wer über starke Projektoren verfügt, kann ganze Häuserwände mit einem riesigen Logo bestrahlen. Bei einem Event für ein Zementwerk wurde das Logo auf eine riesig Produktionshalle geworfen. Ein toller Effekt.

IMG_9363

Schattenprojektionen bei IKEA

4. 3D Straßenmalerei

3D Bilder von Straßenmalern in Fußgängerzonen werden bei Facebook und Co. regelmäßig geteilt. Gäste erleben den Entstehungsprozess und können später mit dem Bild interagieren. Der Künstler kann das Firmenlogo in das Bild dezent einfließen lassen.

3D Straßenmalerei “Grant’s” von Manfred Stader

3D Straßenmalerei “Grant’s” von Manfred Stader

5. Sand- und Eisskulpturen

Eisskulpturen haben wie Feuerwerke eine begrenzte Lebensdauer. Das macht sie besonders. Man kann sie nur für den Moment genießen. Auf Fotos wirken sie nicht mehr so imposant. Eine Eisskulptur mit Logo ist eine coole Idee für heiße Tage.

6. Walkacts

Auf Messen und Veranstaltungen werden Walkacts immer gerne gebucht. Die Gäste können mit ihnen interagieren, müssen es aber nicht. Wenn das Eis nach ein paar Minuten gebrochen ist, möchten viele Besucher ein Foto mit dem Act. Das hat den selben Spaßfaktor wie der Fotoautomat.
Die Gäste können mit ihren Handy selber Fotos knipsen oder dies einem Event Fotografen überlassen. Logos können auf vielen Kostümen aufgebracht werden. Hier ein paar Beispiele.

Branding Harro Höfliger auf Roboter Maschinenmensch

Branding Beispiel auf dem Roboterwalkact „Maschinenmensch“

7. Event Fotografen

Fotografen sind sinnvoll wenn das Event einen Partycharakter hat. Wenn Bilder durch einen professionellen Fotografen geschossen werden, ist auch die Qualität der Bilder besser als mit der Frontkamera von Handys. Es gibt viele Wege, diese Fotos zu teilen. Entweder auf der Eventseite, auf sozialen Netzwerken oder direkt via Email. Ein kleines Logo der Veranstaltung ist obligatorisch. Hier findet ihr 11 Tipps für Eventfotografie.

SPS Nürnberg Roboter Walkact Weidmüller Fotograf

Eventfotograf auf einer Messe

 

8. Eiswürfel

An heißen Tagen freuen sich Gäste über kühle Drinks und Cocktails. Mit gebrandeten
Eiswürfeln werden nicht nur Getränke kühl gehalten sondern können gleich als Gesprächsanker dienen. Bedruckte Eiswürfel sind wiederverwendbar und verwässern nicht die Cocktails. Über Eiswürfel Logos präsentieren ist verspielt und passt bei jungen, flippigen Marken.

9. Kaffee mit Stencil Logos

Kaffee ist eines der günstigsten und dankbarsten Geschenke, die man einem Gast bereiten kann. Zeichen der Gastfreundschaft sind generell eine gute Idee für Veranstaltungen jeder Art. Mit Schablonen und Kakaopulver können Cappuccinos mit Logos versehen werden. Testet vorher, ob Euer Logo mit dieser Technik funktioniert. Logos mit großen Flächen klappen besser als Logos mit feinen Details. Kurze Schriftbotschaften sind auch möglich.

Schablonen: Entweder mit dem Skapell oder mit dem Lasercutter (Foto: Betsy Weber)

Schablonen: Entweder mit dem Skapell oder mit dem Lasercutter (Foto: Betsy Weber)

10. Digitaler Karikaturist

Karikaturisten werden schon lange für Events eingesetzt. Im digitalen Zeitalter passt sich auch diese Berufsgruppe an und kann Firmenlogos und Slogans auf Bildern integrieren. Alle Künstler, die für Events eingesetzt werden, bieten zusätzlich einen interaktiven Unterhaltungswert. Lasst sie daran teilhaben, wie ihr persönliches Kunstwerk entsteht. Die digitalen Werke können selbstverständlich bei Facebook und Co. geteilt werden. Helft Euren Gästen dabei, indem Ihr die Hürden dafür verringert.

Zusammenfassung

Jede Marke kann ihr Logo kreativ in Szene setzen. Es ist nicht immer leicht, den richtigen Weg zu finden. Glücklicherweise gibt es viele Konzepte die genau auf Logos für Events ausgerichtet sind. Sucht Euch Mehrere Varianten aus und besprecht die Möglichkeiten im Team. Die Aktion sollte zu den Werten der Marke passen. Wer sich zum Beispiel Themen wie „Zukunft“ und „Innovation“ auf die Fahnen geschrieben hat, ist mit einem Roboter Wahlakt gut beraten. Für Marken mit junger Zielgruppe sind Fotoautomaten eine gute Wahl.

Welche Variante findet Ihr am Besten. Hinterlasst ein Kommentar.

Titelfoto: Ahmed Bin-Baz, Logo Design Workbook, Bestimmte Rechte vorbehalten

PS: Abonniere den "Visual comedy & effects" Youtube Kanal hier

Wenn Dir der Artikel geholfen hat, dann aboniere bitte unseren Youtube Kanal "Visual comedy & effects" . Wir laden regelmäßig neue lustige Videos und Effekte hoch.