Gauklerfestival Lenzburg Vogel

Als wir in Lenzburg angekommen sind, erwartete uns bestes Festivalwetter: strahlende Sonne und ein mildes Lüftchen fuhr uns über die Nase. Das Gauklerfest in Lenzburg ist eine feste Größe und feierte dieses Jahr sein 20. Jubiläum. Jährlich bekommt das schweizer Straßenkunst Festival über 200 Bewerbungen und wählt daraus ca. 20 Künstlergruppen aus. Klar, dass bei dieser Auswahl nur die besten zum Zuge kommen. Wir fühlen uns also geehrt, dass wir unter den Auserkorenen sind.

Keine Gage, sondern Hutgeld

Hoch oben -  die Lenzburg

Hoch oben – die Lenzburg

Wir lieben das Schweizerdeutsch

Wir lieben das Schweizerdeutsch

Auf dem Weg zur Bühne

Auf dem Weg zur Bühne

... Angekommen

… Angekommen

Die Maschinenmenschen

Die Maschinenmenschen

Unsere Pantomime Show

Unsere Pantomime Show

Klassisches Bild nach dem ersten Roboter-Tanz

Klassisches Bild nach dem ersten Roboter-Tanz

Regel Nummer eins: Spaß haben

Regel Nummer eins: Spaß haben

Der "Maskenmacher" mit Requisten

Der „Maskenmacher“ mit Requisten

Einmal im Jahr spielen wir auf einem Straßenfestival „Auf Hut“. Das bedeutet, dass wir weder Gage noch eine Vergütung bekommen und auf die Großzügigkeit des Publikums angewiesen sind. Das ist die härteste Schule überhaupt, denn man muss sehr konzentriert spielen und die Leute die ganze Zeit über bei Laune halten. In einem Theater sitzen die Gäste und sind extra zur Veranstaltung gekommen. Auf der Straße schlendern sie ohne bestimmtest Ziel und können von der einen auf die andere Sekunde zur nächsten Attraktion gehen.

Laut, hoch und gefährlich

So sieht ein ordentliches Beet aus

So sieht ein ordentliches Beet aus

Turm aus Stroh

Turm aus Stroh

Immer ein Hinkucker

Immer ein Hinkucker

Frisches Gemüse für frische Mimen

Frisches Gemüse für frische Mimen

Auf der Straße mit einer Show sein Brot zu verdienen ist eine Kunst für sich. Eine lukrative Straßenshow ist laut, hoch und gefährlich. Klassisch wird zum Höhepunkt der Show Feuer auf einem Einrad oder einer Leiter jongliert. Ein Ass in dieser Disziplin ist Mr. Marcus. Sein Einrad ist 3,5 Meter hoch. Es macht immer wieder Spaß ihm zuzuschauen.

Wir hatten vor dem Festival Gelegenheit unsere erste Show einem ganz anderem Publikum zu zeigen. Gleichzeitig zum Festival fand die ALA 2013 statt. Es ist die 7. Aargauer Landwirtschaftsausstellung. Eine Show durften wir zum Besten geben. Danach gab es ein deftiges Mittagessen. Bio, ist ja wohl klar.

Eine bunte Mischung

Die drei reizenden Damen von El Trio Chikiboom

Die drei reizenden Damen von El Trio Chikiboom

Zirkus Minicirc

Zirkus Minicirc

Sol Air in der Luft

Sol Air in der Luft

Mr. Marcus in seinem Element

Mr. Marcus in seinem Element

Alles Shows konnte ich mir nicht anschauen. Auf jeden Fall kann ich folgende Acts empfehlen: Da wären die reizenden Damen von El Trio Chikiboom, der rollenden Theater Zirkus Minicirc und die Poeten der Lüfte Sol Air.

Ein Dankeschön geht an die gesamte Crew vom Gauklerfestival Lenzburg. Besonders aber an Denise, die sich um uns gekümmert hat.

Achso…

Wir spielen gern auch auf Eurer Veranstaltung. Die Maschinenmenschen haben immer ihre Pantomimeshow im Petto. Schreibt mir einfach eine Mail an stefan@pantomime-popkultur.de und ich schicke Euch umgehend ein unverbindliches Angebot.

Fotos: Gauklerfest Lenzburg, picnico.ch und Jürg Wolf