Im ersten Teil aus “Die Entwicklung der Pantomime in der ehemaligen DDR” von Nadja Rothenburger & Selina Senti, 2010, ging es um die Einführung in die “Szene” und Gruppen. Dort finden sich auch alle DarstellerInnen einzeln aufgelistet. Der nächste Artikel ist Gerd Glanze gewidmet.

 

Gerd Glanze

Eckdaten

Geboren in Erfurt

Verheiratet, Vater einer Tochter

Ausbildung zum Betriebsschlosser, Grob- und Feinschmied, Schweißer.

Ausbildung/Werdegang

1958-1961 schauspielerische Ausbildung an der Theaterhochschule in Leipzig, dort Unterricht bei Hanna Berger(1960)

1961-1964 Engagement am Thomas-Müntzer-Theater Eisleben

1962 erster Auftritt mit einem pantomimischen Solo

1964-1967 Engagement als Sänger-Darsteller an der Operette Dresden

1965 Gründung des „Theaters ohne Worte“ in Dresden

1966 Erarbeitung des ersten Programms mit der Truppe

1969 Gründung des ersten professionellen Pantomime-Theaters der DDR am Volkstheater Rostock „Theater ohne Worte“

1971-1973 Engagement an den Städtischen Bühnen Leipzig

ab 1973 Wechsel in die Unterhaltungskunst, nur noch kleine pantomimische Einlagen

Einflüsse/Lehrerinnen

Hanna Berger, Marcel Marceau

Zusammenarbeit

Jürgen Just, Dagmar Dark, Joachim Lemke, Ralf Herzog

Eigenes Werk

– Zauber der Illusion

– Querschnitt

– Wem der Hut passt

– Blick in den Spiegel