Im ersten Teil aus “Die Entwicklung der Pantomime in der ehemaligen DDR” von Nadja Rothenburger & Selina Senti, 2010, ging es um die Einführung in die “Szene” und Gruppen. Dort finden sich auch alle DarstellerInnen einzeln aufgelistet. Als 6. Biografie folgt nun Siegmar Cholet.

Siegmar Cholet

Eckdaten

geb. am 27.09.1940

Studium Silikathüttenkunde mit Dipl. Ing. Abschluss an der Bergakademie Freiberg

 

Ausbildung/Werdegang

Ab 1958  erste pantomimische Vorführungen während der Oberschulzeit.

1963  Gründung des Studententheaters „Die Nische“ als festes Theater in den Räumen des Stadt- und Bergbaumuseums Freiberg, das Pantomimeensemble bestand aus Studenten der Bergakademie.

1980- 1990 Auftritte mit Solo und Duoarbeiten in Studentenklubs der DDR

 

Einflüsse/Lehrerinnen

 

Besuch aller möglichen Werkstätten in Dresden, Jena, Berlin, Leipzig, Byhleguhre/Spreewald, Kurse von gastspielenden Pantomimen aus Polen

ca. 1966 erstmaliger Besuch einer Vorstellung von Marceau

 

Eigenes Werk(Auszug)

Er führte mehrere Gruppen zu einem abendfüllenden Programm in Freiberg und Tharandt und hielt Kurse in verschiedenen Schulprojekten im sächsischen Raum

Gruppenstücke:

„Wenn einer eine Reise tut…“

„Der Alte“

„Das große Spiel“

Solo:

„Ein Abend der Deutschen Romantik“

„Die Schildbürger“

„Verkehrsnöte“

„Vom Wasser“

„Woyzeck“

„Die vier Elemente“

„Das Jahr des Gärtners“

„Hemden und Gefühle flattern im Wind“

„Das verlorene Paradies“